Abstellen von Fahrrädern in Fluchtwegen ist Grundsätzlich verboten!

14.07.2018

Abstellen von Fahrrädern ist in Fluchtwegen ist Grundsätzlich verboten!

Bei Brandschutzkontrollen sind die abgestellten Fahrräder im Fluchtweg ein häufiges Streit Thema!


Abgestellte Fahrräder in Fluchtwegen ist ein weitverbreitetes Problem.

Der Grund liegt meist in der Bequemlichkeit der Nutzer eines Gebäudes. 
Manchmal ist auch der Fahrradraum zu voll gestopft, mit alten nicht gebrauchten Gegenständen. So suchen sich die Nutzer eines Gebäudes Alternativen. Das führt häufig zu Problemen bei der Brandschutz Kontrolle.

Verboten ist das Abstellen in Gängen oder Stiegenhäusern.  Auch dürfen Fahrräder  nicht im Bereich von Fluchtwegen abgestellt werden. Ein Grund ist die Stolpergefahr oder das verstellen der Fluchtwege. 

Wenn sie schon einmal gesehen haben, wie stark ein Fahrradreifen qualmt, dann werden Sie verstehen warum ein Fahrrad nicht in den Fluchtweg gehört, denn auch Vandalismus ist nicht selten anzutreffen.

 Wichtig:

  • Ein abstellen auf Dachböden ist nicht erlaubt - da diese frei von Lagerungen zu halten sind.
  • In Abteilen und Fahrradabstellräumen ist das Abstellen aus bandschutztechnischer Sicht erlaubt, wobei die Hausordnung bei Kellerabteilen noch etwas anderes aussagen kann!
  • Sofern keine Zugänge oder Zufahrten verstellt sind, spricht nichts gegen ein  Abstellen von Fahrrädern in Höfen - Unser Tipp - Achten Sie auf die Hausordnung, damit Ihnen Ihr Fahrrad nicht zur Kostenfalle im Falle des Entfernen durch den Eigentümer oder Hausverwaltung wird, auch ist mit einer Besitzstörungsklage zu rechnen und diese kostet viele hundert Euro.